3. Chissyak (Übersetzung: Schwert der Chiss)

   

Die Konflikte bei dem Chiss Volk werden in einem fairen Kampf entschieden, dem Chissyak. Das Chissyak ist ein Schwert, das in der Form einem Katana ähnelt. Es ist die heilige Ritualwaffe der Chiss, jeder von ihnen besitzt ab der Volljährigkeit eines. Bis dahin tragen die Eltern die Konflikte aus.
Die Besonderheit dieser Waffe ist, das sich auf Knopfdruck ein elektrisches Feld um das Schwert legt.
Es gibt diese Schwerter in sechs verschiedenen Ausführungen, die sich an dem Grad des Hauses, dem der Chiss angehört, richten. Der Overlord ist demnach der einzige Träger eines Chissyak des 6. Grades.
Es ist möglich in einem Kampf mit einem Mitglied eines höheren Hauses durch einen Sieg aufzusteigen. Das Haus steigt bzw. sinkt dabei mit. Es ist bei den Chiss allerdings vollkommen unüblich und untersagt eines dieser Duelle aus Beweggründen der Machterhöhung zu führen, da man sich gegenseitig respektiert und ehren soll.
Noch angemerkt sei, dass das Chissyak nicht so etwas ist, wie ein Lichtschwert. Es ist eine ganz normale, zerstörbare Waffe wie z.B. ein Schwert. Das elektronische Schild schützt nicht vor Zerstörung. Insofern können sie Lichtschwertern natürlich nicht entgegentreten. Eher einem Vibro-Schwert, nur als Beispiel.